Sie befinden sich hier » Brett Martin Home » Aktuelles » Alle Aktuelles & Veranstaltungen » Brett Martin installiert Windanlage

Brett Martin installiert Windanlage

BRETT MARTIN INSTALLIERT EINE 2 MILLIONEN PFUND WINDANLAGE  

Brett Martin, führender Hersteller von Sanitär- und Entwässerungssystemen, Kunststoffbedachungs- und Verglasungsmaterial, hat die Installation seiner ersten Windanlage an seinem Hauptsitz in Mallusk abgeschlossen.  Die Windanlage, eine Investition von über 2 Mio. Pfund und mit einer Höhe von fast 100 Metern ist die größte auf einem Industriestandort befindliche Windanlage in Nordirland. 

Sobald sie vollständig betriebsbereit ist, wird die Umwelt erheblich davon profitieren, denn die Windanlage soll die Kohlendioxidemissionen am Standort Mallusk um 4.000 Tonnen jährlich reduzieren.  Aber auch für Kunden ergeben sich Vorteile aus dieser grünen Initiative, denn durch die um etwa 20 % gesunkenen Energiekosten des Unternehmens ermöglichen eine wettbewerbsfähigere Preisgestaltung für die Produkte.  

Laurence Martin, geschäftsführender Direktor von Brett Martin erklärt: „Die Planung und die Installation unserer Windanlage wurde über mehrere Jahre feinfühlig und sorgfältig geplant und gesteuert.  Wir sind allen Gruppen und Privatpersonen, öffentlichen Körperschaften und Regierungsbehörden, die uns stets mit Rat und Tat zur Verfügung standen, zu großen Dank verpflichtet.  Mit 2 Millionen Pfund stellt das Project eine beträchtliche Investition dar, von deren greifbaren Vorteilen für das Unternehmen und seinen Interessengruppen wir fest überzeugt sind.” 

“Als ein verantwortungsbewusstes und vorausschauendes Unternehmen sind wir dazu verpflichtet, unsere CO2-Ausstoß zu reduzieren und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu bewahren, denn dies liegt im Interesse unseres Unternehmens, unserer Mitarbeiter und der örtlichen Gemeinde.  Wir sind sicher, dass diese Windanlage es uns ermöglichen wird, sowohl die durch das Unternehmen entstehende Umweltbelastung einzuschränken als auch unsere Energiekosten zu senken.  Im Gegenzug hierzu können wir weiterhin ein wettbewerbsfähiges Unternehmen sein, weitere Aufträge in unserem weltweiten Markt sichern und lokale Arbeitsplätze schützen.” 

Die Arbeiten begannen ursprünglich im Jahr 2006, zunächst mit einer von Carbon Trust unterstützten Machbarkeitsstudie.  Nach Windgeschwindigkeitsprüfungen vor Ort und umfassender Forschung mit Windanlagenherstellern, wurde im Jahr 2008 mit Unterstützung von den Bauberatern Turley Associates mit den Bauanträgen begonnen.  Sobald die Baugenehmigung 2010 erteilt wurde, wurde der Auftrag über die Windanlage an das in Deutschland ansässige Unternehmen Enercon erteilt.  Vorbereitungsarbeiten vor Ort begannen im September 2010, wobei die vollständige Inbetriebnahme für Anfang Juli 2011 angesetzt war Inbetriebnahme. 

Die Enercon E-70 Windanlage hat eine Spannweite von 71 Metern und bei vollem Ausschub der Rotorblätter hat die Struktur eine Gesamthöhe, vom Boden bis zur Rotorblattspitze, von 99,5 Metern.  Mit einer Leistung von 2,3 mWatt deckt die Windanlage 20% des Energiebedarfs von Brett Martin.  Nach Bereitstellung und Installation der Windanlage wurde Enercon auch mit der laufende Instandhaltung beauftragt.